Erforderliche biologische und umwelttechnische Bedingungen

Dieses Arbeitspaket dient der Bestimmung von hydrodynamischen und ökologischen Bedingungen, welche das Wachstum von Zostera marina begünstigen, sowie ihren natürlichen Schwankungen.

weiterlesen

Dimensionierung von künstlichem Seegras

Der Ausgangspunkt des WP4 wird durch die aus dem WP3 definierten erforderlichen biologischen und umwelttechnischen Bedingungen für den Anwuchs von natürlichem Seegras gegeben. Auf dieser Grundlage soll ein künstliches abbaubares Seegras (ASG) und dessen Anwendung entwickelt werden.

weiterlesen

Leistungsfähigkeit des künstlichen Seegrases

Im ersten Jahr der Projektlaufzeit werden kommerziell verfügbare künstliche Seegrasstrukturen in den Großen Wellenkanal eingebracht und eine Reihe hydrodynamischer und morphodynamischer Voruntersuchungen durchgeführt. Danach wird ein Prototyp des bioabbaubaren künstlichen Seegrases produziert.

weiterlesen

SeaArt – Long term establishment of SEAgrass ecosystems through biodegradable ARTificial meadows

Nach dem Rückgang einer Seegraswiese ist die Wiederansiedlung an diesem Standort schwierig, da die hydrodynamische Energie und die Trübung ohne Seegrasbewuchs steigen. Im Projekt SeaArt entwickeln wir am Beispiel Zostera marina ein künstliches bio-abbaubares Seegras (engl. artificial seagrass, ASG), das die Umweltbedingungen verbessern und damit die Wiederansiedlungsvoraussetzungen für natürliches Seegras schaffen soll.

Um unser Ziel zu erreichen, arbeiten Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Industriepartner aus unterschiedlichen Disziplinen eng zusammen und suchen auf dem Weg zur Entwicklung des künstlichen Seegrases unter anderem Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Ansprüche hat eine Seegraswiese an ihre Umwelt?
  • Wie beeinflusst Seegras diese Umwelt und wovon hängt dieser Einfluss ab?
  • Welchen Kräften müssen echtes und künstliches Seegras standhalten können?
  • Wie verhalten sich bio-abbaubare Kunststoffe in Meerwasser?
  • Wie können aus Pflanzenfasern (z.B. von Seegras) bio-abbaubare Produkte hergestellt werden?

 

Projektvorstellung

Projektleitung

Institut für Geoökologie
Technische Universität Braunschweig
Maike Paul, PhD
Langer Kamp 19c
38106 Braunschweig

E-Mail: m.paul@tu-braunschweig.de

Tel.: +49 531 391-5949

SeaArt wird gefördert aus Landesmitteln des Niedersächsischen Vorab.

Projektpartner

Gefördert von